M.A.C. CENTERCOM Fitnessstudio Software

Das sagen unsere Mitarbeiter

Nils Woltmann, Anwenderhotline:

An erster Stelle steht natürlich, unsere Kunden bei der Einrichtung und Benutzung unserer Software THEORG zu unterstützen. Dazu gehört auch, individuelle Lösungswege zu erarbeiten – bestenfalls ohne Mehrkosten für den Kunden. Unsere Aufgaben umfassen auch die Fehler- und Problemanalyse sowie die Optimierung der Arbeitsabläufe mit THEORG, sodass unsere Kunden reibungslos mit der Software arbeiten können. Ein weiterer Punkt sind Schulungen zu THEORG: Diese können in Gruppen in unseren hauseigenen Seminarräumen stattfinden, individuell beim Kunden vor Ort oder auch als Telefonschulung. Zu unserem Alltag gehören auch Datenkonvertierungen, Auftragsnachbearbeitungen und die intensive Betreuung von Neukunden sowie natürlich die Einarbeitung von neuen Kollegen.

An der Hotline ist es natürlich besonders wichtig, gerne zu telefonieren und sich schnell auf unterschiedliche Fragestellungen und Situationen einstellen zu können. Dabei sollte man kein Problem damit haben, komplexe Sachverhalte einfach zu erklären.

Andreas Heinz, Kundenbetreuung:

Seit über 20 Jahren bin ich mit Kunden in Kontakt und habe in einigen Firmen verschiedene Perspektiven in diesem Zuammenhang kennengelernt, bis ich dann vor neun Jahren hier in der SOVDWAER GmbH endlich angekommen bin.

Bei uns in der Kundenbetreuung können wir die Kunden ehrlich und bedarfsgerecht beraten. Dies ist ein großer Vorteil, den unsere Kunden und auch wir zu schätzen wissen. Wir beraten unsere Kunden telefonisch bspw. zu Programmerweiterungen unserer Software THEORG, Schulungen dazu, Organisationsmaterialien, elektronische Schrankschlösser, Mitgliedsausweise oder auch zu Lizenz-/Vertragsfragen im Zusammenhang mit THEORG.

Außerdem übernehmen wir hier in der Kundenbetreuung auch die Vertriebs-Assistenz unserer Außendienstkollegen, die quer durch die Republik in ihren eigenen Büros Kunden werben und schulen. Wir koordinieren auch die Schulungs- und Seminarräume, die ebenfalls quer durch die Republik verteilt sind.

Darüber hinaus kann ich eigenständig (Preis-)Verhandlungen führen und – falls doch einmal ein Problem entsteht – für die passende Lösung sorgen. Teilweise werden auch Produkte Dritter für den Einsatz bei unseren Kunden benötigt, weshalb ich hier auch teilweise für den Einkauf und die Koordination zuständig bin.

Außerdem macht mir die fachliche Ausbildung von neuen Mitarbeitern und Auszubildenden richtig Spaß. Bei SOVDWAER arbeiten viele junge und auch „alte Hasen“, eine perfekte Mischung wie ich finde. Wegen der vielen verschiedenen Aufgaben, die sich hin und wieder (in Teilen) ändern, und auch durch die fortwährende Weiterentwicklung unserer Software THEORG hat man immer wieder andere und neue Herausforderungen. Das alles hat bisher dafür gesorgt, dass ich noch nicht einen Tag hatte, an dem ich mich bei SOVDWAER gelangweilt hätte. Und wer möchte sich im Job schon langweilen?

Stefanie Bredeweg, Vertrieb Außenstelle:

Da ich im Home Office arbeite, ist die Büroorganisation besonders wichtig. Ebenso dazu gehört die eigenverantwortliche Organisation meines Vertriebsgebietes, die Kontaktpflege und Kundenbetreuung sowie das Schreiben von Angebote und Auftragsbestätigungen. Außerdem organisiere ich Termine für Schulungen und Produktvorführungen – mit Gruppen in unseren Seminarräumen oder auch beim Kunden vor Ort. Ergänzt wird mein Aufgabengebiet durch die Teilnahme an Messen und die gelegentliche Unterstützung der Anwenderhotline. Natürlich sollten wir auch stets über Neuigkeiten aus der Branche informiert sein.

Wer im Vertrieb arbeitet, sollte ein gewisses Kommunikationstalent haben, gerne mit Menschen umgehen und in „heißen“ Situationen einen kühlen Kopf bewahren. Außerdem sind Organisationstalent, Motivation, Offenheit und Teamfähigkeit wichtige Attribute für den Alltag. Natürlich sind grundlegende EDV-Kenntnisse und ein Interesse an der Branche von Vorteil.